Was sind eigentlich Rückenschmerzen?

Rückenschmerzen, Rückentraining, Rückenübungen, gesunder Rücken

Zunächst wird erstmal zwischen chronischen und akuten Rückenschmerzen unterschieden. Akute Rückenprobleme treten plötzlich auf, halten eine Zeit lang an und verschwinden dann wieder. Chronische Rückenbeschwerden hingegen entstehen schleichend und halten auf Dauer an. Genau genommen versteht man unter Rückenschmerzen alle Schmerzen, die im oberen und unteren Teil des Rückens zu spüren sind.

Jeder zweite Deutsche hatte in seinem Leben schon einmal Schmerzen im Bereich des Rückens. Ganz gleich, ob diese aus psychischen oder aus körperlichen Gründen entstanden sind, um die Schmerzen effektiv zu lindern und endgültig aus der Welt zu schaffen, muss zunächst die Ursache für die Rückenbeschwerden herausgefunden werden.

Was sind die häufigsten Symptome von Rückenbeschwerden?

Gerade die Symptome der Rückenbeschwerden können von Person zu Person stark variieren. Die Symptome hängen zudem immer ganz davon ab, ob es sich um chronische oder akute Rückenbeschwerden handelt.

Bei chronischen Beschwerden treten die Symptome nämlich schleichend auf und bei den akuten Schmerzen plötzlich und in einem sehr hohen Ausmaß! Hier einmal die häufigsten Symptome detailliert zusammengefasst:

 

  • Schmerzen im oberen oder unteren Teil des Rückens
  • stechende Schmerzen in der Rückenregion
  • Schmerzen, die bis in die Beine ausstrahlen
  • starke Muskelschmerzen
  • Bewegungsschmerzen
  • eingeschränkte Beweglichkeit
  • Schmerzen im Nacken- und Halswirbelbereich

 

All diese Symptome treten sowohl bei akuten, als auch bei langanhaltenden chronischen Rückenbeschwerden auf.

 

Welche Ursachen können Schmerzen im Rücken haben?

Eins steht fest, Rückenbeschwerden können sehr viele Ursachen haben. Da der Bewegungsapparat von jedem Menschen unterschiedlich ist, reagiert auch jeder Mensch anders auf bestimmte körperliche Aktivitäten oder andere Belastungen. Bei der einen Person kann schon das Heben von leichten Gegenständen oder Möbeln zu enormen Rückenbeschwerden kommen und bei anderen eher bei sehr schweren Gegenständen.

Außerdem wird unter psychisch und körperlich bedingten Schmerzen im Rücken unterschieden. Es müssen nicht immer körperliche Aktivitäten für die Verursachung von Rückenbeschwerden schuld sein. Gerade psychische Laster, wie Stress, Depressionen oder ein Trauma führen sehr oft zu psychisch bedingten Rückenschmerzen.

Die häufigste Ursache von Rückenschmerzen ist jedoch mangelnde Bewegung! Denn eins steht fest, viel zu viele Menschen vernachlässigen den Sport oder zumindest leichte Bewegungen oder Spaziergänge, um den Körper und Bewegungsapparat in Bewegung zu halten.

Ein weiterer Faktor für die Entstehung von Schmerzen in der Rückenregion ist, dass viele Menschen Fehlhaltungen, sowohl beim Sitzen, als auch beim Laufen einnehmen. Gerade am Arbeitsplatz kann eine Fehlhaltung zu Muskelverspannungen im Rücken führen. Diese Verspannungen verursachen in der Folge die lästigen Schmerzen im gesamten Rückenbereich.

Hier noch einmal die Ursachen für allgemeine Rückenbeschwerden zusammengefasst:

 

  • psychische Belastungen
  • körperliche Aktivitäten
  • Fehlhaltungen
  • zu wenig Bewegung

 

Welche Übungen oder Verhaltensweisen helfen effektiv bei Rückenbeschwerden?

Fakt ist, dass die häufigste Ursache für Rückenbeschwerden Muskelverspannungen sind. Diese kommen aufgrund von mangelnder Bewegung oder Fehlhaltungen des Körpers zustande. Um diese lästigen Verspannungen zu beseitigen, kann ein spezielles Rückentraining durchgeführt werden, welches dazu beiträgt auf Dauer einen gesunden Rücken zu erhalten. Folgende Übungen und Therapiemöglichkeiten tragen zu dem Aufbau eines gesunden Rückens bei:

  • Spaziergänge
  • Stufenlagerung
  • Übungen zur Muskelentspannung
  • Krafttraining
  • Ergotherapie
  • Wärmetherapie

 

1. Spaziergänge

In den meisten Fällen reichen schon kurze Spaziergänge dabei, die Muskeln zu entspannen und den Bewegungsapparat des Menschen wieder in Einklang zu bringen. Zudem tragen Cardio-Einheiten dazu bei, dass der Körper und auch in die Muskeln in regelmäßigen Abständen trainiert und gelockert werden. Die Lockerung der Muskelpartien trägt dazu bei, dass die Verspannung gelindert wird und die Schmerzen des Betroffenen aus der Welt geschaffen werden.

Außerdem ist Schwimmen eine sehr effektive Aktivität, die jegliche Körper- und Muskelzellen des Körpers beansprucht und lockert. Schwimmen macht nicht nur Spaß, sondern ist wohl die beste Möglichkeit Muskelverspannungen des Rückens zu lindern oder sogar ganz zu beseitigen.

2. Stufenlagerung

Die Stufenlagerung eignet sich am besten für Personen mit akuten Rückenbeschwerden. Diese Art der Therapie kann von der betroffenen Person ganz einfach und unkompliziert zu Hause durchgeführt werden. Das einzige was benötigt wird, ist eine Yoga-Matte oder eine einfache Decke und ein Stuhl.

Im ersten Schritt muss sich die betroffene Person auf den Boden legen und die Beine leicht anwinkeln. Die Waden werden im weiteren Verlauf waagerecht auf den vorhandenen Stuhl platziert. Es ist ganz wichtig, dass der untere Rücken gerade auf dem Boden liegt und die Knie im 90 Grad Winkel angelegt sind! Nun gilt es diese Position für etwas 5–6 Minuten einzunehmen und anschließend über die Seite hinweg aufzustehen. Die Atmung der Person ist bei dieser Übung besonders wichtig. Die betroffene Person sollte während der Übung tief und ausatmen, um den Schmerzen entgegenzuwirken.

3. Einfache Übungen zur Muskelentspannung

Rückenbeschwerden können sehr gut mit einfachen Muskelentspannungs- Übungen die als effektives Rückentraining dienen, gelockert und beseitigt werden. Am besten eignet sich dafür ein Theraband oder ein Medizinball. Mithilfe dieser Utensilien ist es möglich, die Rückenmuskulatur zu trainieren und die Verspannungen aufzulockern, sodass die Schmerzen enorm gelindert oder sogar ganz beseitigt werden.

4. Krafttraining

Ein kontinuierliches Krafttraining kann zur Lockerung der Muskelgruppen im Rückenbereich beitragen und die Verspannungen lösen. Ganz gleich, ob das Krafttraining mit speziellen Geräten in einem Fitnessstudio oder aber mit den eigenen Gewichten zu Hause ausgeführt wird, ratsam ist es immer, dass ein Trainer zum Rat dazu gezogen wird. Diese sind spezialisiert auf die bestimmten Übungen der einzelnen Muskelgruppen und können der betroffenen Person einen individuell auf die Beschwerde abgestimmten Trainingsplan erstellen.

5. Ergotherapie

Die Ergotherapie hilft den betroffenen dabei, wie Sie im Alltag am besten mit den Rückenschmerzen umgehen können. Gerade Menschen die bereits seit längeren mit Rückenbeschwerden zu kämpfen haben, wissen irgendwann gar nicht mehr, wie Sie den Alltag mit den Schmerzen weiter bewältigen sollen. Genau für diese Menschen ist die Ergotherapie die bestmögliche Lösung.

6. Wärmetherapie

Wärme ist in vielerlei Hinsicht ein echter Alleskönner. Gerade bei Schmerzen im Rückenbereich kann Wärme sehr wohltuend wirken. Viele Betroffene von Rückenbeschwerden schwören zum Beispiel auf Wärmepflaster oder Wärmekissen.

Die speziellen Pflaster werden ganz simpel und einfach auf die schmerzende Stelle im Rücken platziert und können dort den ganzen Tag über verweilen. Wärmekissen eignen sich bestens für den Gebrauch zu Hause und helfen dabei die Muskelverspannungen im Rücken zu lösen.

 

Werden diese wichtigen Dinge und Verhaltensweisen eingehalten, steht der Linderung von Schmerzen im Rücken rein gar nichts mehr im Wege!

Gerade das Rückentraining trägt zur effektiven Muskelentspannung der betroffenen Personen bei. Außerdem können aufgrund der Tipps & Tricks die in diesem Beitrag aufgeführt der Gang zum Arzt erspart bleiben.

Werden die Schmerzen schlimmer, sollte natürlich ein Facharzt hinzugezogen werden. Es ist nämlich nicht immer ganz sicher, ob Muskelverspannungen alleine die Ursache für die Schmerzen im Rücken darstellen.